Das Nordlicht Beobachten

Eine der beliebtesten Erfahrungen der arktischen Regionen

Das Nordlicht oder die Aurora Borealis, wie es wissenschaftlich heißt, entsteht, wenn magnetisch aufgeladenen Teilchen des so genannten Sonnenwindes auf die Erdatmosphäre treffen und über den Polen, wo diese am dünnsten ist, mit anderen Teilchen reagieren. Dabei entstehen bunt leuchtende Bänder und Spiralen, die sich über den arktischen Nachthimmel bewegen.

Die beste Zeit, dieses herrliche Naturschauspiel zu beobachten, ist zwischen Mitte August und Mitte April, wenn es nachts dunkel wird. Eine exakte Vorhersage ist kaum möglich, doch der Blick zum Nachthimmel lohnt sich hier oben immer – und manchmal belohnt er den Besucher mit einem ganz besonderen Erlebnis.

Diese Aktivitäten können online gebucht werden. Bitte sehen Sie auch bei allen Aktivitätsanbietern >

Loading...

Unterkunft bei den Nordlichtern

Das Glasdach bietet Ihnen die perfekte Gelegenheit, um Aurora-Jagd bequem zu unternehmen. Aurora Unterkünfte gibt es in allen Größen und Formen.

Polarnacht

Polarnacht ist der Zeitraum von Dezember bis Januar, wenn im nördlichsten Lappland die Sonne überhaupt nicht aufgeht. Auf Kuusamos Niveau sind die Wintertage sehr kurz und es scheint fast kein Tageslicht zu geben. Tatsächlich hat der Dezember drei Stunden Tageslicht und im November und Januar sogar fünf Stunden Tageslicht. Die Sonne geht nicht sehr hoch auf, so dass es sich um eine echte Polarnacht handelt.

Trotz dieses geringen Tageslichts ist der Winter in Kuusamo aufgrund der Schneedecke hell. Die Skipisten in Ruka sind morgens und abends beleuchtet und das Licht wird von Wolken und Schnee reflektiert. Auch die Skilanglaufloipen sind beleuchtet, sodass Sie morgens und abends Skifahren können.

#COORDINATESOFSNOW #NORDLICHT #AURORA

Powered by Gateway to Kuusamo Lapland Project