Sie sind hier

Vertikale Reiter

accomodtion
Ruka Travel shop
UNTERKÜNFTE
z.B. 23.09.2017
activity
Ruka Travel shop
Aktivitäten
Summer in Ruka and Kuusamo is full of adventures. Rafting, canoeing, hiking, biking, fishing, horseback riding and lots of other activities are waiting for you!

ACTIVITY SEARCH
travel
Ruka Travel shop
Travelling
Flight, train, bus...

Flight to Kuusamo or train to Oulu now under 130 € return.

BOOK YOUR TRIP
package
Ruka Travel shop
Offers & Packages


Package deals and offers for the whole Ruka-Kuusamo area - book now!

OFFERS & PACKAGES
tickets
Ruka Travel shop
Tickets
Tickets to the best night clubs!

The top Finnish artists and the best party in the nights clubs of Ruka village.

BOOK YOUR TICKET
lifts
Ruka Travel shop
Ski Passes
Buy your skipass online and save money.

Family ski pass: 30 % additional discount for the children!

SKI PASS PRICES

Historische Orte

There are lots of cultural sights and activities to enjoy in Ruka and Kuusamo, from shopping and entertainment to a range of monuments that tell the complex history of the region.

Ruka village

The tourist village of Ruka offers almost unlimited opportunities for sport, shopping, and enjoyment. Both adults and children are welcome at the Happy Family Gym sports centre in the lower floor of the Kumpare shopping centre. Young children can enjoy themselves in the play room.

History trails on the banks of the Kuusamo Lake

Historical path consists of four information boards next to Kuusamojärvi lake, at Kelanranta and Kirkkolahti area. Themes: History of Kuusamo area from ice age to World War, life at Kelanranta area, history of Kuusamo church and Kuusamo during the war.

Denkmäler in der Region Kuusamo

Denkmal des Dritten Armeekorps

Das Denkmal befindet sich auf dem Grundstück des Reisezentrums Karhuntassu. Es ehrt die finnischen Soldaten, die ihr Land im Zweiten Weltkrieg gegen eine russische Invasion verteidigten. Es wurde von dem Architekten Seppo Koutaniemi entworfen und im Rahmen einer Feier für die Veteranen des Dritten Armeekorps im Jahre 1989 enthüllt.

Mahnmal der Evakuierung

Im Jahre 1944 floh ein Großteil der lappländischen Bevölkerung nach Schweden, um dem Ansturm der russischen Truppen, aber auch den Verwüstungen der abziehenden deutschen Einheiten zu entgehen. Dieses Mahnmal wurde 1994 anlässlich des fünfzigsten Jahrestages dieses traurigen Ereignisses enthüllt. Entworfen wurde es von dem Architekten Seppo Koutaniemi.

Denkmal der Grenzstation Kuolio und der Opfer russischer Saboteure

Das Denkmal befindet sich am Ufer des Sees Kovajärvi bei Kuolio, an der Straße nach Oulu, ca. 22 km von Kuusamo.

Heldendenkmal

Dieses Denkmal befindet sich auf dem Heldenfriedhof neben der Kirche des Heiligen Kreuzes (Pyhän Ristin Kirkko). Die Statue aus grauem Granit wurde von dem Bildhauer und Kunstlehrer Mauno Juvonen entworfen. Sie wurde im Jahr 1957 enthüllt.

Heldendenkmal für die Gefallenen des Freiheitskrieges

Das Denkmal befindet sich auf dem Heldenfriedhof neben der Kirche des Heiligen Kreuzes (Pyhän Ristin Kirkko), nahe dem Heldendenkmal für die Gefallenen des Zweiten Weltkriegs. Vermutlich wurde es in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts auf Betreiben des Schutzkorps Kuusamo errichtet. Den Gedenkstein zieren eine Inschrift sowie die Namen von 11 Männern aus Kuusamo, die im finnischen Bürgerkrieg auf Seiten der Weißen kämpften und im Jahr 1918 in Ostkarelien und in der Gegend von Tampere ums Leben kamen.

Denkmal der alten Kirche und des Glockenturms an der Kirche des Heiligen Kreuzes (Pyhän Ristin Kirkko)

Am Ort dieses Denkmals befand sich ehemals ein 1759 errichteter Glockenturm, der im Zuge des so genannten Lapplandkrieges gegen Ende des Zweiten Weltkriegs von deutschen Truppen niedergebrannt wurde. Das Mahnmal wurde 1962 vom damaligen Finanzdirektor der Gemeinde, Veikko Salokannel, entworfen und verwirklicht. Die Schildplatte des Denkmals fand sich zunächst auf finnischen, später auf deutschen Soldatengräbern. Das ursprüngliche Kreuz des alten Glockenturms ist im Denkmal erhalten.

"Die Starken Sehenden Schaffenden“ (Väkevät Näkevät Tekevät)

Diese Bronzeskulptur ist den treibenden Kräften des Wiederaufbaus von Kuusamo nach dem Zweiten Weltkrieg gewidmet und steht vor dem Rathaus. Die Skulptur wurde von Professor Terho Sakki entworfen und im Sommer 1986 enthüllt.

Denkmal für den alten Handelsweg von Viena

Diese Skulptur befindet sich an der Kreuzung der Straßen nach Kitka und Vuotunki (Kitkantie und Vuotungintie), es wurde von dem Architekten Seppo Koutaniemi entworfen und 1995 angefertigt. Die Skulptur symbolisiert die alte Handelsstraße nach Viena, die Strahlen verdanken ihre Form einem axtförmigen Schmuckstück, das in Kuusamo gefunden wurde.

Skulptur "Woge“ 

Die Skulptur „Woge“ befindet sich an der Kreuzung der Straßen nach Oulu und Kajaani (Ouluntie und Kajaanintie). Sie wurde von Aaro Vitikka entworfen und 1998 fertiggestellt. Die dargestellte starke Woge symbolisiert die wichtige Stellung Kuusamos als Verbindungsweg zwischen Ost und West.

Denkmal an der Kirche des Grenzbezirks Käylä

An der Kirche nahe dem Grenzübergang in Nordkuusamo befindet sich ein 1989 enthülltes Denkmal für die in den Jahren 1934 – 1944 in Paanajärvi auf russischer Seite Beigesetzten.

Mahnmal für die bei Kiestinki gefallen deutschen Soldaten

Dieses Mahnmal wurde 1996 am Ufer des Sees Kuusamojärvi bei Vattajankannas aufgestellt. Man findet es an der Gabelung der Straße Hiltusentie, auf der linken Seite der Straße nach Lämsänkylä (Lämsänkyläntie). Daneben befindet sich der Parkplatz des Pfades entlang der alten Verteidigungslinie Salpalinja, des Lahtela-Vanttajapolku.

Verteidigungslinie "Salpalinja“, Pfad Lahtela-Vanttajanpolku

Die Salpalinja war eine ca. 1200 Kilometer lange Verteidigungslinie, die in den Jahren 1940-1941 sowie 1944 angelegt wurde, als sich Finnland sowjetrussischer Invasionsversuche erwehren musste. Sie ist in Teilen bis heute erhalten. Die Salpalinja folgt in etwa dem Verlauf der heutigen Ostgrenze, vom Finnischen Meerbusen bis nach Savukoski und von dort als Kette von Gefechtsstellungen weiter bis ans Eismeer. In Kuusamo diente sie dem Schutz des Kirchdorfes nach Osten, wozu auf den Landengen zwischen den großen Seen u.a. starke Panzersperren errichtet wurden. Entlang des Pfades Lahtela-Vanttaja finden sich Stellen mit historischem Bezug zur Salpalinja, zur Feldbahn und zur Flößerei. Der Ausgangspunkt des Pfades befindet sich 13,3 km vom Zentrum der Ortschaft Kuusamo. Fahren Sie die Straße nach Kajaani (Kajaanintietä) 6,2 km nach Süden, biegen Sie dann ab nach links auf die Straße nach Lämsänkylä (Lämsänkyläntie) und folgen Sie dieser 6,1 km. Links der Straße liegt ein Parkplatz. Der 4,5 km lange Pfad beginnt auf der anderen Seite der Straße.